allemand

Alternative libertaire : wer sind wir ?

Version imprimable de cet article Version imprimable


Alternative libertaire (AL) ist eine libertär-kommunistische Organisation aus Frankreich. Gegründet 1991, sehen wir uns in der Tradition des Anarcho-Kommunismus und der anti-autoritären Arbeiterbewegung der ersten Internationalen.

Traditionelle Parteien und Organisationen lehnen wir ab und setzten stattdessen auf die direkte Aktion der unterdrückten Klassen. Wir stehen für einen revolutionären Antikapitalismus, der Staat und Kapital überwinden möchte und die Selbstverwaltung in allen Lebensbereichen anstrebt.

Wir schöpfen aus den historischen Erfahrungen der Revolutionär_innen, die in ihrer Epoche dieselben Ziele verfolgt haben. Trotz aller Fehler und unvermeidlichen Irrtümer sind diese Erfahrungen wichtige Voraussetzungen einer libertär-kommunistischen Bewegung auf Höhe der Zeit.

Vorbildcharakter haben für uns :

  • der Kreis um Bakunin in der ersten Internationale ;
  • die revolutionären Syndikalist_innen der französischen CGT vor 1914 ;
  • die Makhno-Bewegung und die Organisationsplattform der russischen Anarchisten im Exil ;
  • der spanischen Anarcho-Syndikalismus und die Erfahrungen der sozialen
    Revolution von 1936, besonders die Gruppe um Durruti ;
  • die libertär-kommunistische Föderation (FCL) und das Libertär-kommunistische Manifest von Georges Fontenis 1954 ;
  • die Union der libertär-kommunistischen Arbeiter_innen (UTCL), die Arbeiten von Daniel Guérin und das Libertär-kommunistische Projekt von 1986.

Heute setzt die AL auf eine Doppelstrategie : Die « Politik an zwei Fronten ». Einerseits sollen die « Linken der Straße » als deutlich wahrnehmbare Opposition zur Regierungslinken aufgebaut werden. Andererseits wollen wir die libertär-kommunistischen Kräfte innerhalb und als Teil der sozialen Bewegungen stärken.

Im Alltag setzten wir auf eine breite Anbindung an die sozialen Kämpfe. So sind die Militanten der AL in betriebliche Kämpfe involviert und arbeiten in den Gewerkschaften CGT, SUD und CNT mit. Wir sind Teil der Erwerbslosenbewegung, engagieren uns stadtpolitisch und sind in der Umweltbewegung aktiv. Ebenso stellen wir uns gegen das Patriarchat, stets mit dem Ziel gesellschaftliche Kämpfe zu verbinden, um so mit Staat und Kapitalismus ein für alle Mal zu brechen.

 
☰ Accès rapide
Retour en haut